Die Eizellspende,

der Weg zu Ihrem Wunschkind

Image
Barcelona IVF auf den Kinderwunsch-Tagen in Berlin März 2019

Barcelona IVF ist eine Fertilitätsklinik mit einem langjährig erfahrenen Spezialistenteam im Bereich der künstlichen Befruchtung, das sich zum Ziel gesetzt hat, maximale Qualität sowohl in der Diagnose als auch in der Sterilitätsbehandlung zu bieten.

Dafür nutzen wir die neuste Technologie in unserem Labor für In Vitro Befruchtung (IVB) sowie die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse auf dem Gebiet der Fruchtbarkeitsforschung. Insbesondere legen wir großen Wert auf eine individuelle Betreuung, die den gesamten Prozess bis hin zur Schwangerschaft noch persönlicher macht.

In Barcelona IVF sind die Patienten unsere Priorität und deshalb bieten wir während des gesamten Prozesses einen persönlichen Ansperchpartner. Wir pflegen eine enge und vertrauensvolle Beziehung zu unseren Patienten, um den Stress und die emotionale Belastung während der Behandlung zu reduzieren. Vom ersten Kontakt mit der Klinik haben die Patienten einen Artz und eine persönliche Assistentin, die die gesamte Fruchtbarkeitsbehandlung verfolgen und alle ihre Zweifel lösen werden. Unser Ziel ist nicht nur eine Schwangerschaft, wir möchten, dass Sie sich immer begleitet fühlen.

Unser Zentrum hat exzellente Ergebnisse. Wir verfügen über ein Labor für künstliche Befruchtung von hoher Qualität, in welchem die neuste Technologie angewandt wird:

welche wir in über 95% der Embryotransfers anwenden. Dadurch wird ein höchstes Niveau an Qualität erreicht, um die besten Schwangerschaftsraten zu erhalten.

Eizellspende

Im Jahr 1967 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die ungewollte Kinderlosigkeit als Krankheit anerkannt. In Deutschland wird im Embryonenschutzgesetz (ESchG) geregelt, welche Behandlungsmöglichkeiten erlaubt sind.

Eine mögliche Form zur Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches ist die Eizellspende. Nachdem 1978 das erste Baby durch ein IVF geboren wurde, wurde bereits 5 Jahre später, 1983 das erste Baby durch eine Eizellspende an der UCLA, Kalifornien geboren.

In Deutschland ist die Eizellspende leider, aus nicht nachvollziehbaren Gründen, verboten. In den meisten Nachbarländern ist diese jedoch erlaubt, daher muss ein Reproduktionstourismus stattfinden, damit sich die Paare mit unerfülltem Kinderwunsch sich doch noch ihren Traum vom Wunschkind erfüllen können. Dies ist für die Paare mit einerm erhöhten finanziellen aber auch psychischen Aufwand verbunden.

Es gab immer mal wieder Vorstöße verschiedener Politiker oder Parteien, das Embryonenschutzgesetz doch noch zu lockern und die Eizellspende zu erlauben. Leider werden diese Vorstöße nie richtig weiterverfolgt und es kam bis dato zu keinem richtig positiven Ergebnis. Zwischenzeitlich sehen selbst verschiedene Juristen sowie Ärzte die Bestimmungen des Embryonenschutzgesetzes als nicht mehr zeitgemäß, aber auch hier verlaufen die Bemühungen erfolglos.

Leider haben jedoch die sog. Experten, die nicht von einer Eizellspende betroffen sind, bzw. keine Ahnung von einer Eizellspende haben, eine größere Lobby. Das Wissen dieser Experten beruht zumindest nicht auf persönlicher Erfahrung, was zumindest Fragen über das Verstaändnis der Paare aufwirft. Diese "Experten" haben angeblich nur das Wohl des Kinders und der Paare im Fokus, doch wie kann ein Außenstehender besser fühlen als die betroffenen Paare selbst. Es ist

 

Die betroffenen Paare finden allerdings leider kein Gehör, bzw. werden nicht ernst genommen, sie haben keine Lobby!!!

 

Wir geben diesen Paaren hier die Gelegenheit, sich auszutauschen, denn der gegenseitige Halt ist unheimlich wichtig, Die meisten Kinderwunschpaare bleiben in der Anonymität verborgen, weil sie sich schämen, bzw. aus der Gesellschaft ausgegrenzt und sehr oft missverstanden fühlen.

Auf dieser Website finden die Paare mit unerfülltem Kinderwunsch weiterführende Informationen über eine Eizellspende sowie der Kinderwunschbehandlung im Ausland (wann ist diese notwendig, wie läuft sie ab usw.).

In dem vielleicht ältesten deutschen Kinderwunsch-Forum, können sich die betroffenen Paare untereinander austauschen und gegenseitig mutmachen.