Besuchen Sie die Experten der Clinic Tambre im September in Düsseldorf
Klinik Gynem Europe IVF - Kinderwunschzentrum - Prag
Pronatal Dogus IVF Zypern Invimed: Fertilitätsklinik, Polen
Ovumia
   
IVF-Cube NovaVita Gravita Lodz
  Tahe Fertilidad
Prague Fertility Centre
Kinderwunsch-Klinik Unica
Clinic EGV in Lettland
Kinderwunschklinik Gyncentrum Polen
IVFSpain kommt auf die Kinderwunsch-Tage im Oktober 2019 nach Köln
FertiCare Prague

Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?

  • Hallo!


    Ich habe vorzeitige Wechseljahre :< und bin daher auf die Eizellspende angewiesen. Im Juni habe ich einen Termin zur Erstvisite in Alicante bei Dr. Aizpurua. Ist noch jemand von euch mit von der Partie? Ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen! :blah:


    Bis dann JUJU

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    [quote author=JUJU link=topic=3623.msg30266#msg30266 date=1174847543]
    Hallo!
    Ich habe vorzeitige Wechseljahre :< und bin daher auf die Eizellspende angewiesen. Im Juni habe ich einen Termin zur Erstvisite in Alicante bei Dr. Aizpurua. Ist noch jemand von euch mit von der Partie? Ich würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen! :blah:
    Bis dann JUJU
    [/quote]


    Hallo JUJU !!


    So wie du habe ich unter der Rubrik "Westeuropa", Thema "EZS in Alicante" user gesucht, die ebenfalls in der Klinik bei Dr. Aizpurua in Behandlung sind oder kommen.


    Auch ich gehöre zu denjenigen die in den vorzeitigen Wechseljahren gekommen ist.


    Meine Erstvisite habe ich bereits im Februar gehabt. Meinen Bericht hierüber lese bitte in der obigen Rubrik nach.


    Würde mich freuen, mich mit dir austauschen zu können.


    Also bis dann...


    LG Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo,
    ich habe den Ersttermin bei Dr. Aizpurua vom Institut Bernabeu in Alicante am 24. April 2007.
    Der Kontakt kam sehr schnell zustande. Ich hatte Sonntag abend per Mail nach einem Termin angefragt und wurde am Montag nachmittag zurückgerufen von einer Damen namens "Silvia", die sehr gut deutsch spricht.
    Ich konnte mir unter sehr vielen Terminen den für uns passenden aussuchen. Nachdem wir die Flüge gescheckt haben, habe ich per mail nochmals um einen Termin für einen Monat früher gebeten. Am nächsten Tag kam per mail die Antwort mit neuen Terminsvorschlägen.
    Alles wunderbar unkompliziert !! Jetzt ist gebucht und wir sind gespannt.
    Übrigens kam per mail auch Hotelliste und Silvia bot per Telefon an, für uns zu buchen. Was will man mehr für den ersten Service.
    Also ich habe einen sehr positiven Eindruck bisher.
    Zum Erstgespräch müssen wir 140,- Euro mitbringen bzw. dort per Kreditkarte bezahlen.


    Einige Fragen wollen wir noch klären lassen, zB. ob dort "egg-sharing" gemacht wird oder ob alle Eizellen der Spenderin für uns sind und auf wieviele Eizellen die Spenderinnen üblicherweise hochstimuliert werden.
    Bin gespannt, was ihr berichten werdet
    Liebe Grüße an Euch, die in Alicante im Institut Bernabeu sich behandeln lassen.
    Sahrajana

  • Instituto Bernabeau ...


    :hallo: JUJU, :hallo: Sahrajana !!


    Vorab möchte ich sagen, dass ich mein Thema in der Rubrik "Westeuropa" gelöscht habe, damit man nicht ständig hin- und herpendeln muss.


    Die Kontaktaufnahme kam auch bei uns schnell zustande. Innerhalb von 2 Wochen hatten wir uns bei Dr. Aizpurua vorgestellt. Dr. A. spricht deshalb so gut deutsch, da er viele Jahre in Stuttgart studiert hat. Frau Silvia Canevelli wird wohl seine Sekretärin sein, zumindest teile ich ihr immer meine Ergebnisse/Mitteilungen per mail mit. Sie ist auch immer recht fix mit einer Rückantwort.


    Den Termin konnten wir uns auch aussuchen. Nicht nur dass sie das Hotel für uns buchen wollte, sie wollte uns auch durch einen Fahrer vom Flughafen abholen lassen. Dies hat dann aber nicht geklappt und wir sind mit einem Taxi hingefahren. Die Fahrt vom Flughafen zum Institut beträgt ungefähr 15 Minuten und kostet ca. 20,00 €.


    Die 140,00 € sind für US (Durchlässigkeit in die Gebärmutter, Begutachtung der Eierstöcke) und Samenprobe gedacht.


    Ich wünsche Euch beiden ein schönes Osterfest und ein fröhliches Eiersuchen.... :razz:


    LG Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo zusammen! :lol:
    Ich habe auch am 24.04.07 einen Termin in Alicante bin sehr gespannt bei mir war bisher auch alles unkompliziert mit Termin usw.
    Also ich hoffe nur mal das alles gut wird.
    Euch wünsche ich alles Gute dieser Welt das es klappen wird.
    Auch wenn die Klinik Bernabeu fast einer der teuersten ist fühle ich mich bisher aber dort am besten aufgehoben.
    Sagt mal wie kriegt ihr das hin?
    Alles im allen kostes eine Eizellspende fast 7000 €.
    Diese Dame ist wirklich sehr bemüht und spricht wirklich super deutsch ich bin mal gespannt wie es am 24.04.07 laufen wird. Was gut ist das in dieser Klinik keine Warteliste gibt. In vielen Kliniken wartet man über 6 Monate auf einer Warteliste auf die passende Spenderin.
    Also habe bisher auch gute Erfahrungen mit Alicante und ich habe sehr viele Freunde dort wohnen die mich unterstützen können das ist natürlich für mich auch ein Pluspunkt!


    Also alles liebe und teu teu teu euch allen


    Yvonne

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo,


    ich habe schon länger nicht mehr nachgeguckt, wer sich auf meine Anfrage gemeldet hat, weil ich eigentlich die Hoffnung aufgegeben hatte, dass es mehr als Moni sein könnte. Jetzt bin ich richtig begeistert, dass es doch so viele sind. Ist wirklich toll :freude: !!! Lasst uns auf jeden Fall im Kontakt bleiben. :blah: ...Wie man das finanziell hinbekommt? Frag mich etwas einfacheres. Eine Behandlung kann ich mir ja noch gut vorstellen, vielleicht auch die zweite...aber dann??? Dennoch fühle ich mich wohler bei dem Gedanken, nach Spanien zu gehen. Irgendwie habe ich kein gutes Gefühl bei den "Billigländern". Das mag aber auch an meinem KIWU-Arzt liegen, der mir davon abgeraten hat, da nicht jede Klinik seriös ist und die Rechtslage oft so schwammig, dass der ganze Vorgang undurchschaubar bleibt. Mein Termin ist ja erst im Juni. Ich bin daher recht gespannt, was ihr vorher alles zu berichten habt. Ich muss mich leider immer an die offiziellen Ferien halten.


    Bis dann


    JUJU

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo JUJU, Sahrajana und Yvonne !!!


    Also ich finde es auch total klasse, dass wir uns hier im Forum gefunden haben.


    Sahrajana und Yvonne ich wünsche euch zu eurem Termin am 24. alles Gute. Ihr werdet sehen, Dr. A. ist wirklich ein sympathischer Arzt und Mensch. Soviel ich weiß ist er 38 Jahre, sieht m.E. aber älter aus.


    Bitte erzählt uns, JUJU und mir, wie ihr den Termin empfunden habt und was der Doc euch so erzählt hat.


    Ich bin in meiner Behandlung ja schon ein Stückchen weiter. Meine Erstvisite war wie ihr wißt bereits im Februar. Da ich eine Zyste hatte, diese jetzt aber wieder abgeklungen ist, mußte ich mir die Decapeptyl-Spritze geben lassen. Als nächstes muss ich das Medikament "Progynova" einnehmen, aber ich bekomme noch Bescheid wann und wieviel ich davon nehmen soll.


    Ja mehr kann ich im Moment nicht von mir berichten. Falls ihr aber Fragen habt, immer heraus damit.... :)


    LG Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Morgen ist es dann ja so weit!!! Ich bin wie Moni sehr daran interessiert, was ihr zu berichten habt!!!
    Kennt ihr euch eigentlich, oder ist es Zufall, dass ihr beide den gleichen Termin erwischt habt?
    Ich wünsche euch auf jeden Fall viel, viel Glück!!! :gut:


    Die gespannte JUJU

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    [quote author=tutti84 link=topic=3623.msg30817#msg30817 date=1175766912]
    Ich habe auch am 24.04.07 einen Termin in Alicante bin sehr gespannt bei mir war bisher auch alles unkompliziert mit Termin usw.
    Also ich hoffe nur mal das alles gut wird.
    [/quote]


    Hallo Yvonne,
    hallo Sahrajana !! :)


    Wir (JUJU und Moni) sind schon sehr neugierig auf eurer Gespräch bei Doc A. Was hat sich bei eurem Besuch ergeben?
    Also meldet euch doch mal, wenn ihr wieder daheim seid.


    LG Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo,
    es war total Klasse im Institut Bernabeu bei Dr. Aizpurua. Wir hatten dort ca. 1 1/2 Stunden Gespräch und meine gyn. Untersuchung.
    Danach kam dann noch der Syphylis-Test bei uns beiden, der in Spanien vorgeschrieben ist.
    Wir hatten Sivia Juffa - eine Dresdnerin - an unserer Seite, die im Kontakt mit den anderen Mitarbeitern übersetzte und die uns auch weitere Informationen gab.
    Ich hatte einen sehr positiven Eindruck von Dr. Aizpurua. Sehr genau erklärte er alles und er gab mir eine Menge "Hausaufgaben", unter anderem Vorsorgeuntersuchung, Mammographie vor der zu erwartenden Schwangerschaft - da dies besser wäre, als die Mammographie erst später nach einer Schwangerschaft zu machen -, Metformin wegen meinem PCO, 6 Kilo abnehmen wegen PCO, Pille nehmen in der Zwischenzeit und testen lassen, ob ich wegen meiner Familie thrombosegefährdet bin, damit entschieden werden kann, ob ich Heparin spritzen muss oder ob es bei ASS bleiben kann. Er hat alles super gut erklärt und ich habe trotz vielfacher IVF/ICSI-Versuche noch eine Menge erfahren, insbesondere über PCO. Ich hatte mich operieren lassen (Stichelung) und er sagte, dies reicht alleine nicht, ob die Negativ-Wirkungen des PCO auszuschalten, diese würden weiter wirken, deshalb muss ich unbedingt 6 kg abnehmen und Metformin nehmen.
    Wir waren sehr zufrieden und ich fühlte mich sehr gut aufgehoben in dieser Klinik bei Dr. Aizpurua !
    Wir werden den Transfer erst im August auf eigenen Wunsch machen, da mein Mann und ich dann Urlaub haben, sonst wäre es wohl sehr schnell gegangen.
    Wir sollen nun entscheiden, ob die Spenderin eine Blutgruppe haben soll, die aus der Kombination der Blutgruppe von mir und der meines Mannes entstehen kann, damit wir später unserem Kind nichts erklären müssten.
    Jetzt stellt sich für uns die Frage, ob uns die Blutgruppe wirklich so wichtig ist oder ob wir nicht doch später dem Kind sagen würden, wie es entstanden ist. Was meint ihr dazu ?
    Wenn ihr Fragen habt, fragt nur !
    Liebe Grüsse
    Sahrajana

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo,


    schön, dass du dich meldest.
    Hat das mit der Blutgruppe keinerlei medizinische Auswirkungen und geht es nur um die Geheimhaltung? Ich wüsste momentan nicht, wie ich mich entscheiden würde. Offen halten könnte man sich die Sache ja durch die Entscheidung für eine ähnliche Blutgruppe auf jeden Fall. Eigentlich bin ich aber der Meinung, dass man es dem Kind, wenn es irgendwann Fragen stellt, auf kindgerechte Weise vermitteln sollte. Stell dir vor, wenn es das auf anderem Wege erfahren würde!!!


    Ich habe tatsächlich noch ein paar Fragen: Musstet ihr direkt entscheiden und eure Zustimmung zu der Behandlung und zu dem Termin geben, oder kann man auch darüber schlafen? Das hört sich nämlich so an, als ob alles extrem schnell abläuft, so dass man kaum noch rational nachdenken kann...Ich denke da an meinen Freund, der auf solche Spontanentscheidungen überhaupt nicht steht. Wurdet ihr über mögliche Risiken durch Hormoneinnahme, infizierte Zellen etc. aufgeklärt, oder wurden solche Dinge beschönigt? Habt ihr das Gefühl, dass das Institut wirklich eine Spenderin aussucht, die gut zu euch passt und dass es nicht in erster Linie darum geht, möglichst schnell, viele Patientinnen abzufertigen? Irgendwie ist das natürlich alles Vertrauenssache, aber trotzdem wüßte ich gerne, welchen Eindruck ihr in diesen Punkten gewonnen habt. Bisher habe ich glücklicherweise nichts Negatives gelesen, was das Institut betrifft.
    Bis dann


    JUJU

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hi Sahrajana,
    hi JUJU,


    schön dass es auch dir, Sahrajana, bei Dr. Aizpurua und seinem Team gefallen hat. :)


    Wie ich lese ist jeder von uns anders vorbelastet. Bei unserer Erstvisite hatte mir Doc A. nicht soviele "Hausaufgaben" aufgegeben. Da ich aber Last mit der Schilddrüse habe, war es für ihn größte Wichtigkeit die aktuellen Werte zu bekommen. Den Syphillis-Test haben mein Mann und ich bei unserem Doc machen lassen.


    Bezüglich der Blutgruppe. Muss diese nicht sowieso mit der der Mutter abgestimmt werden. Damit es zu keinen Komplikationen in der Schwangerschaft kommt ? Habe hierüber mal irgendwo einen Artikel gelesen. Ich werde mich noch einmal schlau machen und euch berichten.


    Habt ihr euch früher als Kind auch gefragt bzw. eure Eltern, welche Gene ihr in euch tragt ? Also mit Bestimmtheit wird die berühmte Frage kommen: "Woher komme ich eigentlich?" "Aus Mamas Bauch...", etc. Ich finde man sollte das Kind nicht unnötig verwirren und es bei der üblichen Erklärung bewenden lassen.


    Ich vertraue Dr. Aizpurua voll und ganz, dass er uns die richtige Spenderin aussucht.


    In meiner vorherigen KiWu-Praxis hatte ich eher das Gefühl, dass man für jeden Händedruck gleich die Geldbörse öffnen mußte. Anfangs war ich sehr euphorisch, alles hörte sich toll an, aber mit der Zeit hatte ich Bedenken, dass es sich hier doch eher um eine Massenabfertigung handelte. Die Ärzte nahmen sich nicht mehr wirklich Zeit für Patienten, die schon zum x-Mal eine Behandlung machen ließen. Ich kann davon ein Lied singen.... :x


    LG Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo,


    ich kann ja bisher noch nichts über die Klinik selbst sagen, aber ich finde es schon beeindruckend, wie gut der Kontakt insgesamt funktioniert. Da meldet sich ja wirklich immer jemand zurück und das auch wirklich schnell, ausführlich und vor allem deutschsprachig. Ich bin wirklich sehr gespannt!
    Bis bald!


    JUJU

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    ICH BIN SCHWANGER !!!!!!!


    Das instituto bernabeu kann ich jedem nur ans Herz legen.


    Gleich beim ersten Mal hat es sofort geklappt und das mit meinen 39 Jahren !!!


    Ich schwebe auf Wolke 7.


    Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo Moni,


    von mir die allerherzlichsten Glückwünsche, dass es sofort geklappt hat, das ist ja super und ich freue mich sehr für Dich.


    Bei mir gibt es eine kleine Verzögerung, da die Mammographie, die Dr. Aizpurua vorgeschlagen hat, einen Befund ergab und ich nun am 11.06. operiert werde - der Gynäkologe meint, es sieht gutartig aus.


    Eine Bitte hätte ich: Könntest Du mir ein bisschen ausführlicher schildern, wie genau der Behandlungsverlauf bei Dir ablief ?


    Wie gesagt, ich freue mich riesig für Dich und ich finde auch, dass das Institut Bernabeu bzw. Dr. Aizpurua klasse ist !


    Liebe Grüsse von
    Sahrajana

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    [quote author=hgxx21 link=topic=3623.msg33478#msg33478 date=1180991125]
    Eine Bitte hätte ich: Könntest Du mir ein bisschen ausführlicher schildern, wie genau der Behandlungsverlauf bei Dir ablief ?
    [/quote]


    Hallo Sahrajana,


    werde dir morgen (habe dann mehr Zeit) per pn über den Behandlungsverlauf berichten.


    Vielen Dank für deine Glückwünsche. War heute wieder zur Blutabnahme und die hcG-Werte haben sich drastisch erhöht. Muss nächste Woche bereits zum US. *freu*


    Lieben Gruß von Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo ihr alle. Ich habe mal verfolgt,was ihr da so schreibt und habe mich mal dazu durchgerungen euch meine Situation zu erzählen. Ich bin 30 Jahre alt und habe 2003 die für mich schlimmste Nachricht bekommen, nämlich: daß ich in den Wechseljahren bin und keine Kinder bekommen kann. Schock!!! Konnte mich damit nicht abfinden und bin dann durch ein Kinderwunschzentrum an die Adresse von Dr. Aizpurua gelangt. Der Ersttermin wurde schnell vereinbart und so sind wir im März hingeflogen. Wir waren von dem gesamten Team und dem Doc selber sehr angetan und fühlten uns in unserem Handeln bekräftigt. Danach erfolgte die Einnahme von den untersch. Tabletten und als das gerade alles zur Routine wurde bekamen wir auch schon aus Spanien Bescheid, daß Anfang Juni der Transfer vorgenommen werden sollte. Das war sehr aufregend und die Emotionen und Gedanken waren nur noch unkontrolliert. Der Transfer fand am 5.6.2007 statt. Der Eingriff hat nicht lange gedauert viell. 5-10 Minuten und war komplett schmerzfrei viell. etwas unangenehm. Jetzt ist Wartezeit angesagt, denn am Mittwoch 13.6.2007 bekommen wir die Ergebnisse und ich muß sagen, die Tage ziehen sich. Ich hoffe, daß das klappt und wünsche euch auch bei all eurem Tun ganz viel Glück und drück euch die Daumen.


    Lieben Gruß: Nami

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    [quote author=nami link=topic=3623.msg33793#msg33793 date=1181584531]
    Ich bin 30 Jahre alt und habe 2003 die für mich schlimmste Nachricht bekommen, nämlich: daß ich in den Wechseljahren bin und keine Kinder bekommen kann. Schock!!! Der Ersttermin wurde schnell vereinbart und so sind wir im März hingeflogen. Der Transfer fand am 5.6.2007 statt. Jetzt ist Wartezeit angesagt, denn am Mittwoch 13.6.2007 bekommen wir die Ergebnisse und ich muß sagen, die Tage ziehen sich. [/quote]


    Hallo Nami,


    ich drücke dir für Mittwoch fest die Daumen. Aber es wird bestimmt klappen, da ich ja auch, trotz meiner Wechseljahre, schwanger geworden bin. Mittwoch muss ich zu meinem ersten US, ob sich ein oder doch beide Embryonen eingenistet haben.


    Wieviele wurden dir denn eingesetzt ? Doc Aizpurua hat dir doch bestimmt vor dem Transfer auch gesagt, wie hoch die Chancen stehen, dass es zu einer SS kommt. Bei mir waren es 65 %. :lol:


    Also meld´dich wenn du Bescheid bekommen hast.


    LG Moni

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    HUHU!
    Ich wollte euch beiden für das morgige Ergebnis viel Glück wünschen!!! In unserer kleinen Alicante-Runde bleibt es ja spannend. Mein Ersttermin ist Ende Juni! Also auch schon ganz bald.


    Also: Viel Glück!!!


    JUJU

  • Re: Alicante, Dr. Aizpurua - Wer noch?


    Hallo Moni und Juju
    Vielen Dank fürs Daumendrücken. Mit ganz viel Überlegung und Hoffnung haben wir uns für 2 entschieden und hoffen , daß alles gut wird.


    Laut dem Doc wären das 75 %, aber das sind ja eben nur Zahlen, wie das Ganze ausgeht bleibt dann doch vorerst für uns geheim.
    Nur gut, daß morgen schon Mittwoch ist, dann hat das Warten ein Ende. Moni: Ich denk an dich. Als ich mir gestern mal alles von deiner Situation durchgelesen habe, hatte ich Tränen in den Augen und hab mich riesig für dich gefreut.
    Es ist doch wahnsinnig, wenn man sich doch noch über was freuen kann, was man vielleicht schon so manches mal aufgegeben hat. Also dann... laß dich überraschen!!!
    Juju: Mach dir keine großen Gedanken wegen Spanien. Du bist, so glaube ich, in wirklich guten Händen und das ist ein wirklich tolles Team. Und das ist auch wichtig, daß man sich wohlfühlt. Ist alles schon aufregend.
    Fühlt euch gedrückt!!!