Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.
Dummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy Advertiser
Pronatal
Dogus IVF Zypern
Dummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy Advertiser Klinik NovaVita
Klinik Gravita Polen
Dummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy AdvertiserDummy Advertiser

Einnistungsprobleme?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einnistungsprobleme?

    Hallo,

    wir hatten bisher drei ICSIs und mehrere Kryotransfere mit eigenen Eizellen. Alle ohne jegliche Einnistung, obwohl wir jedesmal 12 Eizellen und 5 Embryonen hatten. Beim letzten kryoTransfer einen Multizeller und einen 16-Zeller. Nun haben uns die Ärzte gesagt, ich sei mit 43 zu alt und wir überlegen eine Eizellspende. Wir sind aber unsicher, ob es wirklich am Alter der Eizellen liegt oder ob es evtl ein Einnistungproblem gibt. Ich war mit 38 einmal mit einem Windei schwanger, die einnistungen bei den ICSIs ubd Kryos haben nie geklappt. Ich hatte im letzten Sommer eine Gebärmutter-OP, bei der zwei große Zysten entfernt wurden und festgestellt wurde, dass die Gebärmutter normal groß ist, aber nur ein durchgehender Eileiter existiert. Die Chancen auf eine normale Schwangerschaft waren damit sehr reduziert, hinzu kommt, dass Die Qualität der Spermien meines Mannes ebenfalls schlecht ist, unter 1 % normal mobile Spermien und nur ca 5 Millionen insgesamt, zum Teil weniger. Ist es wahrscheinlich, dass es am Alter meiner Eizellen liegt oder könnte ein Einnistungsproblem bestehen und wie kann man das herausfinden?

  • #2
    Liebe Fiona,
    es kann am Alter der Eizellen oder am Qualität der Spermien liegen. Es könnte auch ein Einnistungsproblem sein.
    Am welchen Tag wurde der Embryotransfer gemacht? Am Tag 3 oder später? Wie war die Qualität der Embryonen?
    Wir können sehr gerne alles per Skype besprochen. .
    Mit freundlichen Grüssen
    MUDr. Lucie Zahradníková

    Kommentar


    • #3
      Liebe Frau Zahradnikova,

      vielen Dank für Ihre Antwort. der transfer wurde jeweils an Tag 3 durchgeführt. Die Qualität war A oder B, beim letzten Mal ein Kompaktstadium und ein 16-Zeller. Insgesamt wurden 10 Embryonen transferiert innerhalb von 16 Monaten. Uns wurde gesagt, eine Einnistungsstörung könne nicht diagnostiziert werden? Wie kann man das herausfinden?

      mit freundlichen Grüßen
      Fiona

      Kommentar


      • #4
        Liebe Fiona,

        man kann den ERA Test machen. Er zeigt, wann ist die beste Zeit für Einnistung. In unsere Klinik machen wir den Embryotransfer meistens am Tag 5.
        Ich empfehle nächste Embryotransfer an Tag 4 oder 5.

        Alles Gute!

        Kommentar


        • #5
          Liebe Fiona,
          Die häufigste Ursache für Implantationsfehler und fehlgeschlagene IVF-Behandlungen nach dem 40. Lebensjahr ist die Qualität der Eizellen. Obwohl Sie die Regel und den Eisprung immer noch haben, sind die Eizellen die wir nach dem 38 Lebensjahr haben von schlechterer Qualität und daher ist es schwieriger, schwanger zu werden, oder wenn sie erreicht wird, erleidet man öfter eine Fehlgeburt. Mit der Spende von Eizellen können wir jedoch die Qualität der Eizellen ersetzen und bessere Schwangerschaftsraten erzielen. Bei Fragen können Sie sich erneut an uns wenden. Mit freundlichen Grüssen, Dr. Lin und Team

          Kommentar

          Lädt...
          X