Im Ferticentro wollen wir nur das Beste für unsere Paare und dafür unternehmen wir alles, um Ihren Kinderwunsch zu erfüllen. An diesem Ziel arbeiten wir tagtäglich, immer bestrebt die Versagerquote zu senken und die negativen Faktoren, die einen Einfluss auf einen negativen Behandlungsverlauf haben können, zu minimieren.

Bei der Kinderwunschbehandlung darf man sich keine Fehler erlauben. Wir wissen, dass manchmal ein kleines Detail den Unterschied ausmachen kann, ob sich ein Embryo weiterentwickelt oder degeneriert. Und dieser kleine Unterschied ist entscheidend für ein Paar, welches viel Engagement und alle physische, emotionale und finanzielle Kraft in seinen Kampf für eine Schwangerschaft und sein Recht auf ein Kind gesetzt hat.

An der Qualität der Eizellen und Spermien eines Paares kann zwar auch das beste reproduktionsmedizinische Labor nichts ändern. Mit der entsprechenden Einrichtung, modernen Techniken und der nötigen Sorgfalt kann man aber die Bedingungen für die Entwicklung des aus den gegebenen Keimzellen entstehenden Embryonen bestmöglich gestalten. Wir sehen es aber als unsere Verpflichtung an, auf diese Weise, unter Ausnutzung aller Möglichkeiten Ihnen die beste Chance auf ein gesundes Kind zu ermöglichen.

 

Deshalb hat sich das Ferticentro, als erste Klinik in Portugal, dazu entschieden, die Technik des EmbryoScopes® einzuführen Dabei handelt es sich um einen Inkubator der neuesten Generation, der rund um die Uhr mittels Video-Aufzeichnungen die Entwicklung der Embryonen überwacht. Mit dieser Technologie steigen die Erfolgschancen einer Schwangerschaft signifikant und die weltweit publizierten Ergebnisse sind wirklich spektakulär und erfolgsversprechend. Es erfüllt uns mit Stolz und Zufriedenheit, Ihnen nun auch diese neuste Entwicklung in Portugal anbieten zu können.

Die Embryonen werden direkt nach der Befruchtung in den Inkubator des EmbryoScopes® eingesetzt, wo sie in einer kontrollierten Umgebung, ohne externe Manipulation und kontinuierlich (9 Bildfenster pro 15 Minuten) überwacht werden.

Die einzelnen Bilder werden danach mit einer speziellen Software zusammengesetzt, so dass ein Film im Zeitraffermodus entsteht. Mit diesem Film ist es möglich alle Informationen jeden Embryos detailliert und objektiv zu erfassen, was bisher nicht machbar war.

Dank dem EmbryoScope® lernen wir jeden Tag etwas Neues über die embryonale Entwicklung dazu. Wir haben heute Informationen, die wir uns vor wenigen Jahren noch nicht einmal vorstellen konnten. Diese Informationen werden vom Embryologen nach einem speziellen Algorithmus ausgewertet und genutzt, um die Embryonen mit den besten Chancen auf eine erfolgreiche Einnistung und somit auf eine Schwangerschaft und die Geburt eines gesunden Kindes, auszuwählen. Am Ende der Behandlung bekommt das Paar einen Bericht mit dem Video der kompletten Entwicklung Ihre(s)(r) Embryo(s)(nen). Wenn alles gut läuft, sind dies die ersten Bilder Ihres Babys.
        
An wen richtet sich das EmbryoScope® ® mit Zeitraffer - Video?    
          
An alle Paare, jeder Altersstufe, unabhängig von den Ursachen für die Kinderlosigkeit. Hier einige konkrete Beispiele:

• Im Falle schlechter Prognosen, fortgeschrittenem Alter der Frau oder wenn wenige Embryonen vorhanden sind, hilft das Embryoskop die Kulturbedingungen zu optimieren (was in solchen Fällen den ganzen Unterschied ausmachen kann) und die reellen Chancen des Paares, schwanger zu werden, einzuschätzen;

• Nach mehreren Fehlversuchen mit ausgebliebener Einnistung oder nach wiederholten Fehlgeburten kann die Video-Überwachung helfen, eine Ursache für das Scheitern zu finden;

• Auch wenn nur ein Embryo vorhanden ist, ist es immer empfehlenswert die Kultur im EmbryoScope® zu wählen, um ihm die wirklich besten Umstände zur Entwicklung anzubieten;

• Die Video-Überwachung stellt eine nicht-invasive Möglichkeit dar, das Risiko einer Aneuploidie (Chromosomenstörung) abzuschätzen;

• Das EmbryoScope® ermöglicht es, das Maximum aus den vorhandenen Embryonen herauszuholen. Oder anders gesagt, falls ein geschwächter Embryo auch nur die geringste Chance zu überleben hat, gibt ihm das EmbryoScope® diese. Falls die Embryonen dieses Paares nicht überlebensfähig waren, dann kann auch das EmbryoScope® nicht helfen, dass es zu einer Schwangerschaft kommt;

• In einem Fall mit guten Prognosen, wenn das Paar viele Embryonen guter Qualität erhalten hat, bietet das EmbryoScope® auch enorme Vorteile in seiner Anwendung an. So können mit einer rigorosen Art die Embryonen mit den höchsten Einnistungschancen identifiziert werden, um die Besten unter den Besten auszuwählen. Dadurch kann einerseits die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft gleich nach dem ersten Transfer verbessert werden und andererseits können auch für das Einfrieren einer Reserve die Embryonen mit einem guten Enwicklungspotential bestimmt werden.

User Menu