CREA ist das erste Kinderwunschzentrum in der Gemeinde Vallencia, welches das Zertifikat für die neuen Qualitätsnormen für Labore in der assistierten Reproduktion erhält.

Die von der SGS abgehaltene Prüfung bestätigt die Exzellenz mit der CREA ihre Geschäftsführung sowie die Betreuung ihrer Patienten ausübt.

Valencia, der 20.01.2015. Das Medizinische Zentrum für Assistierte Reproduktion CREA wurde als erstes Zentrum in der Gemeinde von Valencia mit dem Zertifikat für die neuen Qualitätsnormen für Labore der Assistierten Reproduktion, dem UNE 179007 und der ISO 9001 Zertifizierung (Qualitätsmanagementsystem 2008), ausgezeichnet. Das Zertifikat wurde von der anerkannten Firma SGS ausgestellt, welche die Exzellenz mit der CREA ihre Geschäftsführung ausübt und mit der sie ihre Patienten betreut, widerspiegelt. Auch die Einrichtungen, der Grad der Kenntnisse und Erfahrung des Personals, sowie die Arbeitsbedingungen, Qualität, Transparenz und Fürsorge fürs Detail bezüglich der angebotenen Dienstleistung, lassen CREA hervorstechen. Die technische Ausstattung der Labore für die optimale Aufrechterhaltung des biologischen Materials zur Kultivierung und Aufbewahrungen zeugen von Hochwertigkeit.

Das Prüfungsamt bestätigt, dass nicht eine Nichteinhaltung der Normen aufzuweisen ist. Dies ist selten der Fall und spricht für die Exzellenz in der Arbeitsweise.

AENOR (Asociación Espanola de Normalización y Certificación - rechtlich verantwortliche Einheit für die technischen Normen in Spanien) und ASEBIR bearbeiteten gemeinsam die UNE 179007 im November 2013, um die Qualität und Sicherheit der Labore der Assistierten Reproduktion zu fördern und zu verbessern. Die Zertifizierung dieser Norm bietet nicht nur mehr Garantien für die Patienten, sondern verpflichtet die Zentren ebenso, periodische Kontrollen zur Erneuerung des Qualitätszertifikats durchzuführen.

Vor Inkrafttreten der UNE 179007 mussten Labore der Assistierten Reproduktion, die ein Qualitätszertifikat erhalten wollten, entsprechend der ISO 9001 Norm verfahren. Dies ist eine Norm, die Organisationen jeglicher Natur handhabt. Aus Sicht der Fachleute der Assistierten Reproduktion war es notwendig, spezifische Normen aufzustellen, welche die konkreten und speziellen Voraussetzungen dieses Sektors bestimmen. Durch Zusammenfügung guter Praxis und Zustimmung der Beteiligten wurden Qualitätsindikatoren erstellt, die eine Rückverfolgbarkeit der verwendeten Materialien im Labor ermöglicht und welche die grundlegenden Bildungsanforderungen für das Laborpersonal aufführt.
Die neue Norm legt fest, das Personal je nach Probenklassifizierung einzusetzen, auf einen obligatorischen Ausbildungsplan zu bauen und einer strikten Umgebungskontrolle der Labore zu folgen.

User Menu